P3 Flyers

In den 50er Jahren wurden vermehrt Strahlflugzeuge mit Bugradfahrwerk geflogen. Für die Ausbildung der Schweizer Militärpiloten entwickelte die Firma Pilatus die P-3, welche in Bezug auf die Sicht, aber auch Start- und Landeeigenschaften eine gewisse Ähnlichkeit mit Strahlflugzeugen haben sollte.
Der Prototyp flog am 3. 9.1953 erstmals, und ab 1957 stellte die Schweizer Luftwaffe insgesamt 72 P-3 in Dienst. Erst fast 30 Jahre später wurden diese Flugzeuge durch die
PC-7 ersetzt. Im Jahr 2003 erhielt eine Vierer-Formation die offizielle Zulassung, die P-3 auf Flugschauen in Formation und Kunstflug vorzuführen. Drei Jahre später vergrößerte sich das Team auf 5 Flugzeuge.

 

 

 

 

 

 

 

2011

 

Mollis / CH - ‘Zigermeet’
9. September 2011

display

 

2014

 

Locarno / CH
31. Mai 2014

display

 

 

 

 

 

 

 

 

 

P3 Flyers - homepage